Slideshow shadow

Orchideen – So erkennen und behandeln Sie Krankheiten

Foto: flickr, Jorbasa Fotografie

Foto: flickr, Jorbasa Fotografie

Orchideen sind sehr empfindliche Pflanzen, deshalb können ihr Krankheiten und Schädlinge enorme Probleme bereiten. Mit der richtigen Pflege können jedoch Krankheiten weitestgehend vermieden und mit einer rechtzeitigen Behandlung im Falle einer Erkrankung ernsthafte Schäden verhindert werden. Doch wie erkennt man, ob eine Orchidee an einer Krankheit oder unter Parasiten leidet?

Schädlinge und Krankheiten erkennen

Orchideenpflege – Diese Fehler sollten Sie vermeiden

Foto: flickr, Maja Dumat

In den letzten Jahren halten Orchideen immer häufiger Einzug in deutsche Haushalte. Noch vor geraumer Zeit standen sie Symbol für empfindliche Pflanzen, die viel Pflege und Zuwendung bedürfen und zudem auch noch sehr teuer waren. Nur auf den Fensterbänken echter Liebhaber konnte man Orchideen finden. Doch inzwischen findet man Orchideen in nahezu jedem Haushalt. Vor allem die Nachtfalterorchidee Phalaenopsis ist inzwischen sehr häufig vorzufinden und ist immer wieder in Garten-Centern, Baumärkten, Supermärkten und sogar Discountern erhältlich. Aber auch seltenere Orchideenarten wie die Vandenen oder Dendrobien finden sich immer häufiger ein. Gerne werden Orchideen auch als Mitbringsel gekauft. Zwar sind Orchideen im Grunde recht pflegeleicht, doch bedürfen sie dennoch einer besonderen Pflege, denn Gießen, Düngen und Bescheiden fallen grundlegend ganz anders aus, als bei den meisten anderen Pflanzen. Hier kann man einiges falsch machen.

Pflanzen vertrocknet? Diese Erste-Hilfe-Tipps können helfen

Foto: flickr, Christine

Gerade jetzt bei den aktuell sommerlichen Temperaturen von 30 Grad im Schatten oder mehr kann es schnell passieren, dass die Pflanzen auf dem Balkon oder der Terrasse der Hitze zum Opfer fallen und austrocknen. Doch sollte man vertrocknete Pflanzen nicht sofort auf den Kompost werfen, sondern ihnen noch eine Chance geben. Denn es gibt durchaus einige Erste-Hilfe-Maßnahmen, die den Pflanzen noch einmal neues Leben einhauchen können. Zwar ist dies keine Garantie, dass es die Pflanze auf jeden Fall noch einmal schaffen wird und sie wird leider nie mehr so schön, wie sie einmal gewesen ist. Doch einen Versuch ist es dennoch wert. Rest des Eintrags ansehen →

Mit diesen Tricks machen Sie Ihre Pflanzen fit für den Urlaub

Foto: flickr, Christine

In wenigen Wochen ist es soweit und die Deutschen brechen mit den beginnenden Sommerferien wieder in ihren wohlverdienten Sommerurlaub auf. Doch mit den schönen Tagen für die Familie brechen zu Hause für die Pflanzen wieder schwere Zeiten an. Denn gerade im Sommer sollten die Pflanzen täglich gegossen werden. Viele Menschen haben Nachbarn oder Verwandte, die sich in der Zeit ihrer Abwesenheit liebevoll um die Pflanzen kümmern. Wer jedoch niemanden hat, bei dem sterben die Pflanzen einen jämmerlichen Dürre-Tod. Doch muss es gar nicht soweit kommen. Denn mit nur geringem Aufwand kann man seine Pflanzen unbeschadet durch die Urlaubszeit bringen. Rest des Eintrags ansehen →

Orchideen: Richtig pflegen und gießen

Foto: flickr, Maja Dumat

Foto: flickr, Maja Dumat

Orchideen erfreuen sich bei Pflanzenfreunden großer Beliebtheit und werden auch gerne zu verschiedenen Anlässen verschenkt. Allerdings ist die Blütenpracht nur selten von langer Dauer und so steht die Orchidee nach dem Verlust der Blüten schmucklos auf der Fensterbank. Ursache hierfür ist häufig die falsche Pflege, die durchaus etwas anspruchsvoller als bei anderen Pflanzen ist.

Orchideen bevorzugen es eher trocken

Geranien – der Klassiker unter den Frühlingspflanzen

Foto: flickr, dé.wé.

Foto: flickr, dé.wé.

Mit dem Frühling beginnen viele Blumenfreunde, ihre Terrasse oder den Balkon mit blühenden Pflanzen zu verschönern. Besonders gerne genommen werden für die Bepflanzung von Blumenkübeln und Balkonkästen die dauerblühenden Geranien. Die Pelargonie – wie die Geranie eigentlich heißt – blüht den gesamten Sommer und kann auch Trockenheit gut verkraften. Damit eignet sie sich für jeden Hobby-Gärtner, der nicht unbedingt den grünen Daumen hat. Mit den folgenden Pflegetipps können Sie sich im Sommer an einer bunten Blütenpracht erfreuen, die auch im darauffolgenden Jahr noch ihre ganze Schönheit entfaltet.

Blumenkübel Auswahl – welche Größe ist die richtige?

2014-02-17-Gruppenbild-50022-TWHIn erster Linie achten viele Pflanzenfreunde bei der Auswahl der Blumenkübel auf die Optik. Denn egal, ob die Pflanzgefäße aussen oder innen aufgestellt werden, sie sollten optisch natürlich mit der Gartengestaltung oder Einrichtung harmonieren. Um eine ideale Wachstumsumgebung für die Pflanzen zu schaffen, sollten Sie bei der Auswahl jedoch auch die Größe nicht außer Acht lassen und sich für ein Pflanzgefäß entscheiden, dass ausreichend Platz zum Wachsen bietet. Ihre Pflanzen werden es Ihnen danken und Sie jederzeit mit Ihrer Schönheit erfreuen.

Zimmerpflanzen im Winter richtig pflegen

Nicht nur für die Pflanzen im Garten, auch für die Zimmerpflanzen auf der Fensterbank stellt die kalte Jahreszeit eine große Belastung dar. Denn durch das warme Klima im Innenbereich wird zwar der Stoffwechsel der Pflanzen angeregt, aber die Sonnenstrahlung reicht für das Wachstum nicht aus. Zudem begünstigt die trockene Heizungsluft den Befall von Schädlingen. Damit die Zimmerpflanzen den Winter unbeschadet überstehen, benötigen sie in dieser Zeit eine besondere Pflege.

Praktische Tipps für die Gartenpflege im Winter

Gartentipps für den Januar

Auch wenn der Frühling noch weit entfernt ist und der Garten Winterruhe hält, gibt es auch im Januar einige Aufgaben, die unbedingt erledigt werden müssen. Mit unseren Gartentipps für den Januar überstehen die Pflanzen den Winter unbeschadet und erblühen im Frühling in ihrer ganzen Pracht.

Praktische Tipps für die Gartenpflege im Winter

Blumenkübel für den Winter

Foto © Tinka | www.fotolia.com

In den Wintermonaten wird der Garten in eine Art Winterschlaf getaucht. Die Bäume verlieren ihre Blätter, die Blumen blühen nicht mehr und auch drum herum wirkt alles trist und farblos. Dennoch möchten viele Gartenbesitzer auch in der kalten Jahreszeit ihre Terrasse oder ihren Eingangsbereich mit ein paar winterfesten Pflanzen zieren. Doch gerade die Wahl des Blumenkübels stellt dann viele Pflanzenfreunde vor eine schwierige Aufgabe. Denn welcher Pflanzkübel ist wirklich wetterfest und kann auch den Minusgraden im Außenbereich trotzen?