Pflanzen vertrocknet? Diese Erste-Hilfe-Tipps können helfen

Juni 23, 2014 in Allgemein, Pflege, Ratgeber von Andreas Bodonge

Foto: flickr, Christine

Gerade jetzt bei den aktuell sommerlichen Temperaturen von 30 Grad im Schatten oder mehr kann es schnell passieren, dass die Pflanzen auf dem Balkon oder der Terrasse der Hitze zum Opfer fallen und austrocknen. Doch sollte man vertrocknete Pflanzen nicht sofort auf den Kompost werfen, sondern ihnen noch eine Chance geben. Denn es gibt durchaus einige Erste-Hilfe-Maßnahmen, die den Pflanzen noch einmal neues Leben einhauchen können. Zwar ist dies keine Garantie, dass es die Pflanze auf jeden Fall noch einmal schaffen wird und sie wird leider nie mehr so schön, wie sie einmal gewesen ist. Doch einen Versuch ist es dennoch wert.

Vertrocknete Triebe zurückschneiden

Nur bei richtiger Pflege kann eine vertrocknete Pflanze unter Umständen noch einmal austreiben. Auch den nächsten Winter wird sie möglicherweise nicht mehr so gut wegstecken können. Daher sollte sie als erstes zurückgeschnitten werden. Was vertrocknet ist, sollte weg, damit Neues nachwachsen kann. Da eine vertrocknete Pflanze sehr geschwächt ist, sollte sie sich im Schatten erholen können. Vor allem die verlorenen Blätter setzen der Pflanze enorm zu, da über diese die Photosynthese betrieben wird, die Pflanze also sozusagen über ihre Blätter atmet. Je weniger Blätter sie hat, desto schwerer wird es ihr auch fallen, sich wieder zu erholen.

Nur mäßig gießen

Das Wichtigste, das es zu beachten gilt, ist, dass eine vertrocknete Pflanze nicht zu stark gegossen wird, solange sich keine neuen Triebe gebildet haben. Eine vertrocknete Pflanze benötigt bei weitem nicht so viel Wasser, wie eine Gesunde, die in der Sonne steht und täglich gegossen werden muss.

Vorbeugende Maßnahmen treffen

Wer verhindern möchte, dass seine Pflanze überhaupt einen Hitzetod sterben wird, der ergreift natürlich im besten Fall bereits im Vorfeld lebenserhaltende Maßnahmen. Hier kann beispielsweise ein Pflanzkübel mit Bewässerungssystem wahre Wunder wirken. Außerdem sollten Pflanzen im Sommer häufiger auch gedüngt werden, da durch das häufige Gießen die Nährstoffe schneller aus der Erde gespült werden, was irgendwann zwangsläufig zu gelben Blättern führen kann.

 

Photo by Christine, https://www.flickr.com/photos/c_ruthner/2638768007 is licensed under a Creative Commons license (CC BY 2.0): https://creativecommons.org/licenses/by/2.0