Brennnessel entfernen – darauf sollte man achten

Mai 19, 2014 in Ratgeber von Andreas Bodonge

Foto: flickr, Juri

Foto: flickr, Juri

Die Brennnessel ist seit jeher ein unangenehmes Gewächs, welches niemand gerne in seinem Garten wissen möchte. Dies nicht etwa nur, weil sie, wie ihr Name schon verlauten lässt, über brennende Eigenschaften verfügt, sondern auch, weil sie wachsen „wie Unkraut“ und durch ihr schnelles Wachstum andere Pflanzen schlichtweg verdrängen. Deshalb sagen viele Gartenbesitzer der Brennnessel klipp und klar den Kampf an. Doch sollte man bei der Bekämpfung der Brennnessel ein paar Dinge beachten, damit nicht am Ende alles umsonst war und man außer zahlreichen Verbrennungen nichts erreicht hat.

Schnelles Handeln erforderlich

Wer in seinem Garten Brennnesseln entdeckt, der sollte möglichst schnell tätig werden. Denn die Pflanze bildet schon innerhalb kurzer Zeit ganze Gruppen und unterirdisch sogar Wurzelsysteme, welche enorm stark verzweigt sind. Einzelne Pflanzen können durchaus noch mit einem Unkrautstecher entfernt werden. Doch hat die Brennnessel bereits große Horste gebildet, wird es kompliziert. Deshalb ist schnelles Handeln überaus wichtig. Zum Entfernen von Brennnesseln sollte man aber einen regnerischen Tag wählen, da die Erde dann lockerer ist und sich die Wurzeln besser vom Boden lösen.

Richtiger Schutz ist wichtig

Wer Brennnesseln entfernen möchte, der wird sicherlich zu Gartenhandschuhen greifen, damit Verbrennungen, welche durch die in den Nesselhaaren enthaltene Ameisensäure verursacht werden, vermieden werden können. Doch reichen normale Arbeitshandschuhe dafür nicht aus, da sich die feinen Härchen auch durch den Stoff bohren können. Besser sind daher dicke Gummihandschuhe.

Ausgraben bis zur Wurzel allen Übels

Hat die Brennnessel bereits eine große Fläche eingenommen, kann man der Masse mit einer Motorsense oder einem Rasentrimmer Herr werden. Damit jedoch die Pflanze nicht wieder nachwachsen kann, muss der Boden vollständig umgegraben und alle Wurzeln entfernt werden. Der Brennnessel kann allerdings auch ohne Umgraben der Garaus gemacht werden, indem die nachwachsenden jungen Pflanzen immer und immer wieder mit der Motorsense entfernt werden. Allerdings kann diese Vorgehensweise bis zu zwei Jahren in Anspruch nehmen, bis die Brennnessel wirklich weg ist.

 

Foto:

„Calopteryx virgo“ by Juri, https://www.flickr.com/photos/jurikowski/8175848127 is licensed under a Creative Commons license (CC BY-SA 2.0): https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0